Kurzinformation - Wir über uns

Das Haus Dorette ist seit 115 Jahren ein gemeinnütziger Verein und in Osnabrück das einzige Modell eines Hauses der Altenpflege in privater Trägerschaft.
Es wird durch einen ehrenamtlichen Vorstand geführt. Aufsichtsratsvorsitzender ist Herr Gert Lehker
Wir orientieren uns an den Richtlinien des Diakonischen Werks Hannover, bei dem wir Mitglied sind.

Gründung:

Am 14. August 1891 wurde das Frauenheim zu Osnabrück e.V. gegründet. Seit 1937 ist das Seniorenheim in der Natruper-Straße 14 A ansässig. Ein Teilumbau erfolgte 1988 und der Erweiterungsbau wurde 1991 abgeschlossen.
Ein Mehrzweckbau in Pavillonform wurde 2005 als Baumaßnahme dem Hauptgebäude angegliedert.

Leitsatz und Zielsetzung:

Für alle, die im Hause wirken und arbeiten, gilt das christliche Menschenbild als Grundlage unserer Pflegekonzeption und unseres Handelns.
Das Miteinander von Bewohnerinnen und Mitarbeitern erfolgt im Geiste der christlichen Liebe, durch gemeinsames Wirken im Dienste an alten Menschen. Das bedeutet für uns: Aktivierende Betreuung zur Förderung der Selbsthilfemöglichkeit und Befähigung zur persönlichen Lebensgestaltung. Hilfe und Geborgenheit geben durch menschliche Zuwendung und Begleitung.

Lage:

Im Stadtkern unmittelbar am Rande der Altstadt liegt auf einem großen parkähnlichen Grundstück das Haus Dorette.
Busstationen, Cafés, Geschäfte und Apotheken sind in fünf bis zehn Minuten zu Fuß erreichbar.

Plätze:

Insgesamt 60 Plätze, davon 52 Einzelzimmer und vier in Zweibettzimmern. Eine Eigenmöblierung der Räumlichkeit durch die Heimbewohnerin ist ausdrücklich erwünscht.

Wohnen und Pflegen:

Jede Heimbewohnerin wird möglichst in ihrem einmal bezogenen Zimmer betreut, auch wenn erhöhte und schwere Pflegebedürftigkeit eintritt. Gemeinschaftsräume stehen in jedem Wohnbereich zur Verfügung.

Ernährung:

Das hauswirtschaftliche Fachpersonal mit Auszubildenden ermöglicht Voll-, Schon-, Diabetes- und Diätkost in der hauseigenen Küche.

Ein Pflegeschwerpunkt

... ist die Betreuungsgruppe nach sozialpflegerischem Ansatz der Gerontopsychiatrie.

Unser Ziel ist die Schaffung besonderer Rahmenbedingungen, die es psychisch veränderten älteren Menschen ermöglichen, ihre Bedürfnisse in den Vordergrund zu stellen. Damit gewährleisten wir die besondere Betreuuug von gerontopsychiatrisch veränderten Bewohnerinnen in unserem Haus.
Vervollständigt wird dies durch soziale Betreuung und Beratung.

Personal:

Unsere Mitarbeiter, die zu einem hohen Anteil examinierte Fachkräfte mit steter Weiterbildung sind, gewährleisten mit Unterstützung von Altenpflegehelferinnen und -schülern, die qualifizierte Versorgung und Pflege der Bewohnerinnen.
Nicht zuletzt ermöglichen die Verwaltung, die Hauswirtschaft und Hauspflege den reibungslosen Tagesablauf.

Ärztliche Betreuung:

Es besteht freie Arztwahl. Die ärztliche Versorgung erfolgt bei Bedarf im Haus.

Therapeutische und sonstige Dienstleistungen:

Die Krankengymnastik, Ergotherapie, Rehabilitation sowie Fußpflege und Frisör, werden durch externe Dienste im Haus durchgeführt.

Gottesdienste:

Regelmäßige Fahrten erfolgen zu den Gottesdiensten der evangelischen und katholischen Gemeinden.
Zusätzlich wird alle 14 Tage Gottesdienst im Haus gefeiert.

Freizeitangebote:

Bibliothek -
Film- und Diavorführungen -
Wöchentliches Gymnastikangebot -
Ausflüge aller Art -
Urlaubsreisen in Kleingruppen -
Jahreszeitliche Feste -
Cafeteria an Mittwoch- und Sonntagnachmittagen -
Kleingruppenbetreuung jeden Nachmittag -
Lesekreis -
Zeitungsrunde -
Singkreis -
Gedächtnistraining -

Heimbeirat:

Gemäß § 5 Heimgesetz arbeitet der gewählte Heimbeirat in allen Angelegenheiten der Einrichtung mit.

Besuchszeiten:

Besuche können zu jeder Zeit gemacht werden. Wir bitten jedoch, das Ruhebedürfnis der Bewohnerinnen zu berücksichtigen.

Pflegesätze:

Die Pflege-, Unterbringungs- und Investitionsfolgekosten werden zwischen unserem Haus und den Kostenträgern der Stadt Osnabrück sowie der Arbeitsgemeinschaft der Pflegekassen vereinbart.

Kontakt:

Für weitere Informationen laden wir Sie herzlich nach Terminabsprache zu einem Gespräch mit uns und zu einem Rundgang durch das Haus ein und stehen Ihnen dabei für eine Beratung zur Verfügung.

Ansprechpartnerinnen:

Heimleitung Frau Hildegund Twardon, Tel.: 0541 / 962 996 - 10

Fax-Anfragen: 0541 / 962 996 - 12

...oder schreiben Sie uns eine E-Mail an mail@Haus-Dorette.de