Am Samstagnachmittag fand eine Aufführung der theaterpädagogischen Werkstatt im Garten statt. Alle Bewohnerinnen freuten sich auf diese Aufführung und so hieß es Daumen drücken,  daß das Wetter mitspielt. Das Daumen drücken hat sich gelohnt,  bis auf ein paar Tropfen die sich schnell verzogen stand der Aufführung nichts im Wege.

Unter der Leitung von Nora Junghanß, die einige Damen bereits durch eine Theatergruppe im Haus her kannten, boten uns sieben Männer und Frauen ein buntes und sehr unterhaltsames Programm. Es wurde vorgetragen und gesungen. Viele der Lieder luden zum Mitsingen ein und die Theatergruppe staunte nicht schlecht wie textsicher wir sind. Auch im Erraten von Sprichwörtern, die die Theatergruppe pantomimisch darstellten waren unsere Damen sehr schnell.

Das letzte Lied des Programms „ Kein schöner Land in dieser Zeit“ sangen alle gemeinsam.

Da uns Zugaben versprochen wurden, wenn wir diese durch viel Applaus fordern, viel dieser auch so aus. Bei „Mamor Stein und Eisen bricht“ gab es kein  Halten mehr. Alle sangen mit.

So ging ein schöner Nachmittag viel zu schnell zu Ende und wir hoffen auf ein Wiedersehen.

Menü